Relatives Menschsein

Glaube

Bleiche Wurzeln - zerkauter Eremit
Vom Bilsenkraut bewachsenes Kenotaph
Dunkel vom ewigen Licht zerbrochen
Befolge die Gebote deines Herrn
Gehorsam wird Dir eingebleut...
Mit den Schlüsseln der Kirche - genannt Gewalt
Althergebrachte Lünchjustiz

Wer Gott nicht verehrt,
Wer Gott nicht verehrt,
Wer Gott nicht verehrt:
Ungläubiger - steinigt ihn!
Hexe - verbrennt sie!
Ketzer - kreuzigen!

Doch eines Tages, doch eines Tages...Kommt alles ans Licht
Freier Glaube, freier Geist, freies Denken...Längst verwest,
Freier Glaube, freier Geist, freies Denken...Längst verwest, längst verwest

Umzingelt im Kerker
Verharre in Ketten
Zerknirschter Sünder
Undurchdringliches Dunkel
Zermartert mein Gehirn
Von Wahnvorstellungen zerquält
Gewissen wie zerklüftetes Gestein
Kalter Schweiß - In den Gängen meines Schädels kocht
Unaufhörlich die Geißel in mein Fleisch sich bohrt
Die Geistlichkeit sich mit Blut befleckt
Ich sehe mein Lebenslicht erlischen
Doch ungebrochen meine Haß entfacht...

Gesetz ist Gott
Richter die Kirche
Vollstreckt das Unschuldige wir!

Doch eines Tages, doch eines Tages...Kommt alles ans Licht
Freier Glaube, freier Geist, freies Denken...Längst verwest,
Freier Glaube, freier Geist, freies Denken...Längst verwest, längst verwest

Mehr Opfer als in allen Kriegen der Welt...
...Im Namen des Herrn
Betrogen, hintergangen und geblendet
Bloßgelegtes Fundament - morsche Basis zum Vorschein kommt
Die Kirche ist reich, gewaltig
Für Macht über Leichen, für Macht über Leichen

Doch eines Tages, doch eines Tages...Kommt alles ans Licht
Freier Glaube, freier Geist, freies Denken...Längst verwest,
Freier Glaube, freier Geist, freies Denken...Längst verwest, längst verwest

Für macht über Leichen!